Samstag, 4. Januar 2014

Napoleon I. Bonaparte

Napoleon I. Bonaparte

Und schon ist der 4. Tag des neuen Jahres angebrochen. Das Silvesterfest habe ich in aller Ruhe bei leckerem Essen und Trinken verbracht!Auch die Knallerei war in diesem Jahr nicht so schlimm, wie in den vergangenen Jahren. Neujahr und die anderen beiden Tage war ich auch nicht unterwegs... Das wird auch am Wochenende auch so bleiben. Ich habe noch bis zum 13. Januar Urlaub. :)

Gestern habe ich mit meiner Kollegin gesprochen, da sie mir eine SMS geschickt hat. Ich war schon etwas sauer, weil ich im Urlaub nichts mit der Arbeit zu tun haben möchte. Sie erzählte mir, dass unser Kollege auch Urlaub hat und angeblich alle davon wussten, nur sie nicht. Ich konnte sie beruhigen, da ich davon auch nichts wusste! Dieser "nette" Kollege kann sich wohl scheinbar Alles erlauben. Es kotzt mich wirklich an, was auf der Arbeit so passiert!! Mal sehen, ich werde in den nächsten Tagen nachschauen, wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht..... 

Kommentare:

  1. Es gibt was interessant in Zen Litteratur, was betrifft Zeit und Leben. Ich verstehe es nicht sehr gut, aber glaube, das es teilweise bedeutet dasselbe: Leben und Zeit sind unzertrennlich.
    http://www.shastaabbey.org/pdf/shobo/011uji.pdf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das denke ich. Der Mensch und die Zeit sind untrennbar miteinander verbunden... nur können wir entscheiden, wie wir mit der Zeit umgehen. Glaube ich zumindest.

      Löschen

Vielen Dank fürs kommentieren!